Quest 1 – Crabbencocktail

Nach einer langen erschöpfenden Reise betrittst du das Dorf Frogsblow.

Müde von der anstrengenden Tour, hungrig und durstig, nimmst du das erste Gasthaus dass du findest.

Das Schild „Crabs INN“ schwankt quietschend im Abendwind, du riechst die Muffige Luft der
sumpfigen Umgebung, aber alles ist friedlich.
Als du den Schankraum betrittst siehst du eine Handvoll Kreaturen verstreut rumsitzen und trinken.
Dir fällt auf, dass hier scheinbar nur Wein ausgeschenkt wird.

Was tust du?
* Ich bestelle Wein und ein einfaches Mahl
-> go to A

* Ich bestelle Bier und ein einfaches Mahl
-> go to B

 

A

Die junge Tochter des vermeintlichen Gasthausbesitzers lächelt dich an und bringt dir eine dampfende Schüssel Suppe und eine Flasche Wein. Du bezahlst sie mit -10 Gold und isst zufrieden. Plötzlich kommt ein Barbar in die Kneipe gewankt und verlangt laut plärrend nach einem Bier. Stille fällt über den Schankraum als der Kneipier wortreich, unglaubhaft und erfolglos versucht, ihm klar zu machen dass er gerade kein Bier ausschenken kann.

Was tust du?

Du bleibst entspannt sitzen und wartest auf die Eskalation
-> go to A1

Du stehst auf und versuchst, den armen Barkeeper vor der Wut des Barbaren zu retten
indem du diesen freundlich ansprichst.
-> go to A2

[collapse]
A1

Plötzlich neigt sich der Zwerg vom Nebentisch zu euch rüber und flüstert
„Wisst ihr eigentlich warum der Alte wirklich kein Bier mehr ausschenkt? Er traut sich nicht
mehr in seinen eigenen Keller. Der Arme gibt jetzt den Wein zum Bierpreis aus, weil er an
den leichter rankommt…aber wenn das so weitergeht, ist der bald pleite. Oder wird
erschlagen…und ganz ehrlich, das Zeug schmeckt doch beschissen.“
-> Go to C

[collapse]

A2

Würfle auf Charisma
Wurf erfolgreich?
-> go to Ch1e
Wurf nicht erfolgreich?
-> Ch1n

[collapse]

Ch1e

Du fragst den Barbaren freundlich ob er dir nicht lieber bei einem
Wein auf deine Kosten Gesellschaft leisten möchte. Nach ein wenig grummeln schaut er
dich von oben bis unten an, schnaubt und stimmt schließlich zu. Ihr kehrt zurück an euren
Tisch, du teilst deine Flasche Wein mit ihm und ihr stoßt an.
Plötzlich neigt sich der Zwerg vom Nebentisch zu euch rüber und flüstert
„Wisst ihr eigentlich warum der Alte wirklich kein Bier mehr ausschenkt? Er traut sich nicht
mehr in seinen eigenen Keller. Der Arme gibt jetzt den Wein zum Bierpreis aus, weil er an
den leichter rankommt…aber wenn das so weitergeht, ist der bald pleite…und ganz ehrlich,
das Zeug schmeckt doch beschissen.“
-> Go to C

[collapse]
Ch1n

Der Barbar mault dich an „Mit deinesgleichen trinke ich nicht!“ und pöbelt weiter vor sich hin.
Du ignorierst ihn geflissentlich, weil du solche Eskapaden gewöhnt bist und wendest dich
stattdessen an den Wirt.
-> Go to C

[collapse]

 

B

Der alte Inhaber kommt selbst, stellt dir eine dampfende Schüssel Suppe hin und knetet nervös seine Schürze. Er liefert ungefragt eine Wortreiche und völlig unglaubwürdige Erklärung, warum er dir gerade kein Bier ausschenken kann, und fragt dich, ob du stattdessen auch Wein nehmen würdest, natürlich zum Preis eines Humpen Bieres.

Was tust du?

Du akzeptierst stattdessen einen Wein
-> Go to B1

You call Bullshit und verlangst eine RICHTIGE Erklärung warum kein Bier ausgeschenkt
wird.
-> Go to C

[collapse]
B1

Der Wirt entspannt sich und trollt sich um dir deinen Wein zu bringen. Du bezahlst -1 Gold für eine ganze Flasche Wein.
Plötzlich neigt sich der Zwerg vom Nebentisch zu euch rüber und flüstert „Wisst ihr eigentlich warum der Alte wirklich kein Bier mehr ausschenkt? Er traut sich nicht mehr in seinen eigenen Keller. Der Arme gibt jetzt den Wein zum Bierpreis aus, weil er an den leichter rankommt…aber wenn das so weitergeht, ist der bald pleite. Oder wird erschlagen…und ganz ehrlich, das Zeug schmeckt doch beschissen.“
-> Go to C

[collapse]

 

C

Du sprichst den Wirt direkt an. „Okay mein Freund, jetzt Klartext, du gibst Wein zum
Bierpreis aus und scheinst die Zufriedenheit deiner Kunden zu ignorieren. Das machst du doch nicht
freiwillig. Rück raus mit der Sprache, warum hast du kein Bier, und kann man das irgendwie
lösen?“
Du siehst wie er hoffnungslos in sich zusammenfällt.
„Du hast ja Recht. Aber…seit den letzten Regenfällen ist mein Keller geflutet. Da unten sind
verdammt große Krabben, und naja, was soll ich machen. Von den Saufbrüdern hier würde mir
keiner helfen, und ich? Ich kann sie doch nicht mit meinem Handtuch erschlagen…aber das Bier
steht halt im Kellerregal.“

Was tust du?
Du bietest bedingungslos deine Hilfe an.
-> go to C1
Du verhandelst über irgendeine Art der Bezahlung.
-> go to C2

[collapse]
C1

„oh ernsthaft? Würdest du das für mich tun? Dann hier, ist der Kellerschlüssel! Vielen, Vielen
Dank!“
-> go to D

[collapse]
C2

„Naja…also….ich kann dich nicht mit Gold oder Silber bezahlen, aber was hältst du von einer
Nacht mit freier Logis und einem ordentlichen Frühstück? Du nimmst nach kurzem Überlegen
an und er übergibt dir einen Kellerschlüssel.
-> go to D

[collapse]

 

D

Du stehst auf und gehst zur Kellertür. Als du diese öffnest, siehst du dass eine Treppe nach unten ins Halbdunkel führt. Du gehst die Treppe langsam nach unten und betrittst ein Gewölbe. Du siehst dass hier nicht das Bier lagert und der Keller noch weitergeht.
Direkt vor dir siehst du 2 Krabben durch das Knöchelhohe Wasser wuseln.
Du kennst deinen Auftrag! Es entspinnt sich ein Kampf, denn die Viecher greifen dich direkt an.

2* Crab, 10TH, 2 HP, Schaden 1d4,10XP each

Du gewinnst den Kampf?
-> go to De
Du Verlierst?
-> go to Dn

[collapse]
De

Herzlichen Glückwunsch, du hast beide Krabben besiegt, dadurch 20 XP gewonnen und traust dich nun, den nächsten Kellerraum zu betreten. Dafür musst du ein wenig um die linke Ecke biegen. Als du den Raum betrittst, findest du zwei weitere Viecher der gleichen Bauart.
-> go to D1

[collapse]
Dn

Du verlierst und fliehst zurück in den Schankraum, schmeißt totenblass die Tür hinter dir zu und verlässt unter Gelächter mit hochrotem Kopf die Taverne. Außer der bisher gewonnen XP und dem möglicherweise erworbenem Wein hast du nichts erreicht.

[collapse]
D1

Es entspinnt sich ein Kampf, diesmal siehst du die Viecher zuerst und hast den Erstschlag.

2* Crab, 10TH, 2 HP, Schaden 1d4,10XP each

Du gewinnst den Kampf?
-> go to D2
Du Verlierst?
-> go to D1n

[collapse]
D1n

Du verlierst und fliehst zurück in den Schankraum, schmeißt totenblass die Tür hinter dir zu und verlässt unter Gelächter mit hochrotem Kopf die Taverne. Außer der bisher gewonnen XP und dem möglicherweise erworbenem Wein hast du nichts erreicht.

[collapse]
D2

Auch diese Mistviecher konntest du erschlagen. Du erhältst dadurch weitere 20 XP. Du schaust dich um und siehst, dass auch hier noch keine Regale stehen. Es bleibt dir also nichts anderes übrig als auch den letzten Kellerraum zu erforschen.

Du gehst voran und endlich findest du den Raum mit den Bierfässern. Leider werden diese von einer weiteren Krabbe bewacht. Ihr seht euch beide gleichzeitig, wer den Initiative Wurf gewinnt, fängt an.

1 Crab, 10TH, 2 HP, Schaden 1d4, 10XP

Du gewinnst den Kampf?
-> go to D3
Du Verlierst?
-> go to D2n

[collapse]
D2n

Du verlierst und fliehst zurück in den Schankraum, schmeißt totenblass die Tür hinter dir zu und verlässt unter Gelächter mit hochrotem Kopf die Taverne. Außer der bisher gewonnen XP und dem möglicherweise erworbenem Wein hast du nichts erreicht.

[collapse]
D3

Erfolgreich thronst du über dem erlegten Viech. Du erhältst weitere 10XP. Du wirfst dir den Kadaver über die Schulter, klemmst dir ein kleines Bierfass unter den anderen Arm und kehrst siegreich zurück zum Wirt. Du wirfst Fass und Krabbe auf seinen Tresen, legst den Kellerschlüssel daneben und schaust ihn erwartungsvoll an.
Das ganze Gasthaus bricht in Jubel aus. 

Wenn du vorher deine Hilfe ohne Bezahlung angeboten hast
-> go to D4
Wenn du eine Bezahlung verlangt hast
-> go to D5

[collapse]
D4

Der Wirt schaut dich mit riesigen Augen an. „Das…das Vieh hast du…? Und die sind alle? Ehrlich?“ Du nickst. Er fällt dir um den Hals und verkündet dann lautstark, dass ab jetzt wieder Bier ausgeschenkt wird.
Er lächelt dich an und flüstert: „hey. Dafür hast du dir ne Belohnung verdient. Hast du heute schon nen Platz zum Schlafen? Sonst biete ich dir heute Nacht kostenlos ein Zimmer und morgen ein kräftiges Frühstück!“
Du nimmst dankend an und steckst einen Zimmerschlüssel ein.

Plötzlich stubbst dich von hinten einer der Gäste auf die Schulter und drückt dir einen Beutel mit 20 Gold in die Hand. „Hier mein Freund, ist nicht viel, aber ich und meine Jungs freuen uns so, dass wir endlich wieder was anderes als dieses Gesöff trinken können, da sollst dus haben.“
Du bedankst dich artig, verbringst mit deinen neugewonnenen Freunden noch einen feuchtfröhlichen Abend und gehst anschließend auf dein Zimmer. Du fällst ohne dich lang umzusehen sofort ins Bett, genießt eine Long Rest und regenerierst alle eventuell verbrauchten HP und Spells. Deine Quest endet hier.

[collapse]
D5

Der Wirt schaut dich mit riesigen Augen an. „Das…das Vieh hast du…? Und die sind alle? Ehrlich?“ Du nickst. Er fällt dir um den Hals und verkündet dann lautstark, dass ab jetzt wieder Bier ausgeschenkt wird.
Zu dir gewandt sagt er: Ich danke dir von Herzen. Hier, dein Schlüssel zum Zimmer für heute Nacht. Und ich versprech dir, dein Frühstück morgen wird dich nicht enttäuschen!“
Du bedankst dich artig, begießt noch eine Weile deinen Sieg mit Wein und Bier auf Kosten des Hauses und gehst anschließend auf dein Zimmer. Du fällst ohne dich lang umzusehen sofort ins Bett, genießt eine Long Rest und regenerierst alle eventuell verbrauchten HP und Spells. Deine Quest endet hier.

[collapse]