#kanalDelamedial

2021

Podcasts

Meine Fydd Sammlung

______________________________________

Film und Fernsehen

Helden in Strumpfhosen. Ich liebe Mel Brooks, und auch wenn der Film nicht so gut ist wie die verrückte Geschichte der Menschheit liebe ich auch den.

Mord im Orientexpress: Hübscher Film, durchaus bildgewaltig. Klassische Geschichte. Cast eher so meh. Kann man machen, muss man aber nicht.

Dr. Who Staffel 3: Ich mag Martha und ich mag den Doctor, auch wenn er mor ein bisschen zu aufgeregt ist. Außer der Dont Blink Folge aber eher ziemlich dünn, finde ich

Das Damengambit: Ich hab keine Ahnung von Schach, aber das war eine fantastisch gecastete, sehr geil gemachte Miniserie. Voll gut! Hat Spaß gemacht!

The Lost City of Z: Hübscher Film, leider ein bisschen arg langatmig und, in der Natur der Geschichte liegend, Antiklimaktisch. Trotzdem ganz hübsch.

Knives Out: Großartiger Film mit einem herrlich abstrusen Plot. Klassisches  Cluedo in Filmform. Hat sehr viel Spaß gemacht.

Preacher S2: Schwächer als  Staffel 1, aber trotzdem ziemlich gut. Ein bisschen wenig Cassidy für meinen Geschmack, aber ich hatte Spaß. Vorallem großartige Nebencharaktere diesmal.

Brightburn: Netter blutiger putziger Horrorfilm mit einem Alienkind. Angenehmer Hirn aus Film mit paar netten Jumpscares, aber nicht über gebühr gruselig, nur gelegentlich hübsch eklig.

12 Monkeys Staffel 1: Geile Serie. Der Cast ist ziemlich großartig, die Grundprämisse auch. Allerdings muss ich zugeben dass ich ab ungefähr Mitte der Staffel geistig nicht mehr mitkam. Spaß machts trotzdem.

Pennyworth Staffel 2: Ich mag die Serie, der Cast ist großartig, das Drehbuch macht tatsächlich Spaß. Aber Staffel 2 ist ein bisschen schwächer als S1

Sturm des Jahrhunderts: Für nen King Film garnicht mal schlecht. Cast ziemlich gut. Aber echt schlecht gealtert was die Effekte angeht.

Vampire Diaries S1: Ach die Serie ist an Stellen so wahnsinnig problematisch, aber ich mag sie trotzdem so gern als perfekt dumme Kitschrealitätsflucht. Und ich vergöttere Nina Dobrev. Außerdem ist immer wieder der Soundtrack fantastisch.

King Arthur – Legend of the Sword: Hübscher Action-Fantasyfilm ohne viel Hirn. Ich mag die Erzählweise und die Besetzung ist auch echt hübsch, aber teilweise ist er doch ECHT Substanzlos.

The Stand (2020): Flagg großartig besetzt. Nadine macht mich WAHNSINNIG, die ist völlig falsch. Ansonsten, leider setzt die Version völlig falsche Schwerpunkte (Reise viel zu kurz, dafür der Nebensatz mit Frannie im Epilog als ganze Folge) und das Flair von Vegas empfinde ich als missverstanden. Lloyd ist grauenhaft gewählt, dafür sind Fran und Stu genauso zum kotzen wie im Buch und Tom ist großartig <3

Preacher S1: Großartig abgedrehte Serie auf Comicbasis. Ziemlich genau mein Humor und echt großartiger Cast.

The Irishman Ich steh halt voll auf Mafiafilme aber irgendwie plätschert der Konsequenzenlos vor sich hin. Hat trotzdem paar schöne Momente

Pennyworth Staffel 1 Echt gute Serie. Die ersten zwei Folgen sind echt schwer zu ertragen weil arg …psychedelisch? Aber danach wirds super!

The Accountant: Als Neurotypischer Mensch gesprochen: guter Film. Wirklich. Hat immernoch einige Problematische Sachen (Asexualisierung von Behinderung, eher unreflektierte Darstellung von ABA) aber trotzdem, für das was es sein will echt gut

American Gods Staffel 3: Hm, für meinen Geschmack tatsächlich etwas ereignislos, bzw. ziellos. Aber immer noch echt hübsch mit schönen Momenten.

American Gods Staffel 2: Etwas konfuser als Staffel 1, dafür aber wesentlich politischer. Gut. Gut, und nötig.

American Gods Staffel 1: Ach ach, sone tolle Serie. So viel Mythologischer Fanservice. Großartiger Cast <3

Männer die auf Ziegen starren. Ich mag den Film. Und wenn man ungefähr weiß wie nah das am tatsächlichen Wahnsinn ist… War ne hübsche Abendunterhaltung

Castle Rock Staffel 2. Tolle Serie. Schade dass sie die eingestellt haben. Viel Fanservice, und tatsächlich hübsch und unborhersehbar. Auch wenn mir S1 besser gefallen hat.

Rick Steins German Bite: Das war SEHR lustig. Ja gut, er kam nie über Westdeutschland raus, aber es war sehr amüsant wie er die ganze Zeit erfolglos versucht, positiv zu gucken 😀 😀 😀

Rick Steins Secret France:
Ich mag den Mann ja, aber gerade im Zusammenspiel mit den Franzosen kommt das Snobistische nochmal extra raus. Und tatsächlich war jetzt nix dabei was mir akut Hunger gemacht hätte. Trotzdem unterhaltsam.

Rick Steins Far Eastern Odyssey: Ich find ja die Kochreisen von Rick Stein immer wieder großartig. Ich steh voll auf die Rezepte und vorallem häufig auch auf die Erwähnung von literarischen Verknüpfungen. Leider kommt grad hier ein bisschen Kolonialismusverherrlichung als Beigeschmack durch.

Castle Rock Staffel 1.
Geile Serie, großartiger Cast. Aber leider ein furchtbar merkwürdiges Ende.
Aber das sind wir als King Fans ja gewöhnt

The Expanse S1: Hach ich liebe diese Optik, und den ganzen Dystopischen Noir Teil des ganzen Detektiv Strangs <3 geiler Cast!

the Expanse Staffel 2:
Bisschen zerriger als die erste Staffel, aber echt hübsch \o/ und ich mag die Mars Marine Dame.
Nur dass es unbedingt ne Liebesgeschichte braucht nervt und die Alienmutation ist lächerlich

The Expanse S3: GZSZ in Space. Aber Amos <3 Inhaltlich sonst sehr schwach.

Rewatch der ersten Staffel The Terror: Ich mag die Serie, der Cast ist ziemlich gut und die Grundstimmung perfekt. Macht Spaß!

______________________________________

Tools

Transno

D&D Beyond

DDB Player

The Dungeon Developer Apps

Jorte

KeepTrack

Sleep for Android

Podcast Addict

Storytel

Goodreads

Notify for Mi Band

MyBinder

Media365 Reader

Expense Manager

Rommé Palast

Skoobe

Joyn

______________________________________

Spiele

Pax Romana Romulus

Don´t Starve

Fortunes Tavern

Kynseed

Stardew Valley

Littlewood

Fantasy Farming Orange Season

Graveyard Keeper

Bard´s Tale

___________________________________

Comics / Graphic Novels

 

______________________________________

2020

 

Comics / Graphic Novels

Dunkler Turm Graphic Novel Bd 1:
Grundsätzlich hübscher Stil.
Inhaltlich mehr oder weniger der Roman Glas, nicht mehr, nicht weniger. Echt hübsch aber ohne zusätzliche Substanz.
Auffällig war:
Roland liest ein Buch. Bullshit.
Optik sehr klischeehaft nach Rassenlehre bei Marten u.a. Bösewichtern.
Gabrielle sehr hübsch.
Roland beerdigt den Falken nicht allein :/
Alles mehr Bäuerlich als Ritterlich.

Big Mushy Happy Lump: Auch echt gut. Wenn auch nicht ganz so treffend wie das andere vorher. Natürlich ein Comic, keine Graphic Novel, aber putzig.

Adulthood is a Myth: Das war hübsch. Gemein, weil zutreffend, aber hübsch. Natürlich ein Comic, keine Graphic Novel, aber putzig.

Monkey Room: Irgendwie cool. Stil gefällt mir arg, aber irgendwie muss ich noch ne Nacht drüber schlafen eh ich mir einig bin, was hier die Botschaft ist…

Dean Koontz – Fear Nothing: Ach Dean Koontz, wir können einfach keine Freunde sein. Da fängst du eine Graphic Novel an weil du mit seinen Romanen nicht klarkommst & was neues versuchen willst.. Und dann ist seit 10 Jahren nie ne Fortsetzung erschienen. Es liest sich auch tatsächlich wie Koontz. Die selben dämlichen Sprünge, die gleiche zu nichts führende Andeuterei. Aber wenigstens war diesmal der Charakter mal interessant genug dass man weiterlesen würde wenn man könnte.

Memetic: Ein erstaunlich geiler Comic darüber, dass Individualitätsgeheische und Distinktion nur so lange geil sind, wie du sie freiwillig wählst.. Thematisiert Behinderung, Sexualität… Ziemlich gut.

Afterlife with Archie #1: Ich mag den Zeichenstil echt gerne, ebenso die Farbwahl. Alles so wie sich ein Depp wie ich Comics vorstellt, nicht überkünstelt abstrakt. Erzählweise gefällt mir ziemlich gut, auch wenn die Story selbst echt dünn ist.

AwA #2: Inhaltlich ein bisschen cooler als #1. Die Erzählweise (Geständnis an Papa) ist cool, Stil sowieso. Leider nerven mich alle Charaktere mit ihrer Teenagerscheiße. Aber: ein alter Sabrina Comic aus den 60ern als Gratisbeilage. Der war ziemlich cool.

AwA #3: Eine Poolparty während der Apokalypse. Könnt ich sein. Ansonsten diesmal ziemlich blutleer. Aber der Extra Vintagecomic ist cool.

AwA #4: Schöne Episode. Ich mag den Plot mit den zwei Hunden und den erzählerischen Kniff, die Lage auch aus Ihrer Gedankenwelt heraus zu zeigen. Vintagecomic auch echt geil diesmal

AwA #5 Hmmm. Schwacher Band, die Zombies belagern das Haus, aber sonst passiert nicht viel. Aber viel Sympathie für den Butler. Damit ist der erste Handlungsbogen abgeschlossen und wir versuchen, Riverdale zu verlassen. Bin gespannt. Vintage Comic eher schwach.

AwA #6: ein kurzes Zwischenspiel, wir kehren zurück zu Sabrina, die die Apokalypse überhaupt erst ausgelöst hat. Stil gefällt mir besser als in der Sabrina Einzelserie, und der Lovecraft Plot ist toll.

AwA #7: Irgendwie mag ich den Zeichenstil hier besonders. Der Liebesgeschichten Plot nervt, aber ich find die Zwillinge und deren Geschichte extrem geil und die Erzählform als Tagebuch ist auch echt cool. Vintage-Comic diesmal eher meh.

AwA #8: Ich steh auf den Handlungsbogen mit dem Zwillingen. Und die Idee mit der Vorgeschichte von Riverdale fetzt auch. Außerdem: Starke Shining vibes. Archivcomic sehr rassistisch, deshalb meh. Aber toller Band.

AwA #9: Ich versteh Reggie auf ne verdrehte Weise sehr gut. Klar, er ist der klassische Gamergate Jammerlappen, aber in der Konstellation von Leuten in Riverdale wär ich das auch. Außerdem ist Betty Scheiße. Außerdem ist die Verführungsszene geil gezeichnet.

AwA #10: Letzter bisher erschienener Band. Völlig unwichtige Nebenstory. Geld und Zeitverschwendung. Absoluter ärgerlicher Dreck. Arg schade, mir hatte der zweite Handlungsbogen nach der Flucht aus Riverdale echt gefallen, aber wird wohl nicht weitergehen.

Sandman #1:  Preludes and Nocturnes Ich liebe liebe liebe liebe den Zeichenstil und das Konzept. Die Handlungsbögen sind großartig und so unglaublich liebevoll gemacht, wenn auch manchmal verworren. Sehr sehr geil.

The Chilling Adventures of Sabrina: Der Kunststil von Hack und Morelli ist echt n bisschen schwierig. Das Storytelling von R. Agguire-Sacasa ist in Band 1 noch arg dünn. Aber Salem ist jetzt schon großartig.

 

Film und Fernsehen

The great wall: Großartiger bildgewaltiger Asia Fantasyfilm. Bunt, laut, hübsch. Hat Spaß gemacht.

Die Schwarze Natter: Ein sehr untypischer Bogart Film der knapp am klassischen Film Noir vorbeigeht. Sehr merkwürdig und nicht, was man erwartet, aber für sein Alter erstaunlich modern gedreht.

Godzilla 1 (2014) und Godzilla II (2019): Krachbummkino ohne großen Anspruch aber mit echt hübschen Viechern. Mag beide Filme sehr gern.

Kong – Skull Island: Bisschen langweiliger als die Godzilla Filme, aber immernoch echt hübsch gedreht und mit sehr beeindruckenden Viechern.

Pacific Rim: Tausendmal gesehen, aber irgendwie wird der Film mit jedem gucken schlechter. Trotzdem noch hübsches Unterhaltungskino.

Snowpiercer (Film): Völlig abgedrehter Film der sich zwischen düster und knallbunt abwechselt. Ich könnt zwar regelmäßig wegen der Dummheit den Fernseher anschreien, aber Spaß macht er trotzdem.

MASH Film: Meinungen hier.

Ancient Aliens S06 – S09: mein persönliches guilty pleasure. Faszinierend wie sie es schaffen von Staffel zu Staffel abstruser zu werden.

Wir haben die zweite Staffel Altered Carbon gesehen. Hat arg Spaß gemacht. Bildgewaltig, hübsch und inhaltlich sogar etwas stringenter als Staffel 1. Außerdem: Poe <3

Lie to me rewatch auch zu Ende. Ach, ach. Ich mag die Serie, und ja, mehr als 3 Staffeln hätt es echt nicht gehalten, aber trotzdem kam mir das Ende nach 14 Folgen in S3 dann doch zu abrupt

Ad Astra– ein Film, bei dem man Brad Pitt über 125 Minuten dabei zuguckt, wie er seine Daddy Issues nicht überwindet. Wundervoll. Selten sone Zeitverschwendung erlebt.

MASH Staffel 1: Meinungen hier.

MASH Staffel 2: Meinungen hier.

The Magicians Staffel 1: ziemlich hübsch besetzte unterhaltsame Serie. Ja der Teenieblödsinn nervt und ich schrei regelmäßig den Bildschirm an weil alle so doof sind, aber es ist echt hübsch gedreht und hat tolle Ideen.

The Magicians Staffel 2: deutlich düsterer als Staffel 1, weniger Teeniedrama, mehr Trauma. Hat paar echt gute Momente. Staffelfinale eher meh.

Golden Years: King Miniserie. Mehr dazu auf KBDG

Mad Men Staffel 1: Ach ich mag die Serie, ich mag die Geliebte von Don so furchtbar sehr, und die Chefsekretärin ist auch super. Es ist halt viel Seifenoper, aber so zum vor sich hin gucken beim basteln, super.